Bitte schon jetzt vormerken :Die Landesdelegiertenversammlung der Senioren Union der CDU Brandenburg findet am DIENSTAG,den 26.Juni 2017 im Seminaris - Hotel in Potsdam statt !
Presse
14.08.2013, 10:22 Uhr
Das Teuerste, was wir haben

Das Teuerste, was wir haben,

… ist unser Grund und Boden. Er ist uns nur einmal gegeben. Wir können ihn nicht vergrößern, ohne ihn anderen streitig zu machen. Deshalb sollten wir bei allen Tagesgeschäften ein wachsames Auge darauf behalten, was bei uns mit dem Besitz an Nutzflächen und Liegenschaften im Lande so passiert, zumal in letzter Zeit hier so einiges in Bewegung geraten ist.

In Brandenburg läuft derzeit ein reger Handel mit landwirtschaftlichen Nutzflächen. Zum Verkauf stehen nicht etwa die kleinen Familienbetriebe sondern große Agrargesellschaften, die einst aus gut funktionierenden Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften hervorgegangen waren. Die Verkaufslawine von Ackerland wurde losgetreten, weil viele Chefs dieser Agrarbetriebe jetzt ohne Nachfolger in Rente gehen.

Nun könnte das ja zur Gesundung der landwirtschaftlichen Strukturen im Lande beitragen, wenn die kleinen und mittleren Familienbetriebe bei diesem Handel mithalten könnten. Das aber ist leider nicht der Fall. Das Rennen machen große Konzerne. Wie Landrat Gernot Schmidt (SPD) mitteilte, sind in Märkisch- Oderland auf diese Art und Weise inzwischen 20 % der Gesamtackerfläche im Besitz von nur drei namhaften Wirtschaftsunternehmen. Wenn hier nicht zu Gunsten der kleinen und mittleren Unternehmen regulierend eingegriffen wird, wird es in Ostdeutschland zu einer Monopolbildung kommen, die wirtschaftlich einfach ungesund ist.

Leider ist das Kind schon fast in den Brunnen gefallen. Es ist Eile geboten. Ob Brandenburgs Wirtschafts- und Finanzminister (von den Linken) zu einem solchen Kraftakt fähig und zu einem solchen Spurt in der Lage sein werden, ist mehr als fraglich.

( ml 14. August 2013)